Author Archives: rainer

  1. BMW Golf Cup International 2019 – Authoaus B&K Detmold

    Kommentare deaktiviert für BMW Golf Cup International 2019 – Authoaus B&K Detmold

    Seit 33 Jahren richtet BMW diese internationale Turnierserie für Amateure aus, dessen Weltfinale in diesem Jahr im südafrikanischen George an der Garden Route auf dem Fancourt Golf Resort stattfindet. Davor gilt es, die beiden Landesfinale und das Deutschlandfinale zu überstehen.

     

    Gelegenheit dazu bekommen jedoch nur die Golferinnen und Golfer, die sich in einem der rund 90 von BMW Niederlassungen und Autohäusern organisierten Qualifikationsturniere durchsetzen.

     

    Am 6. Juli 2019 richtete das Autohaus B&K in Detmold zum ersten Mal auf unserer Golfanlage ein solches Qualifikationsturnier aus.

     

    Und es passte einfach alles! Das Wetter spielte – außer bei der Siegerehrung – mit. Der Platz war perfekt hergerichtet und unsere Gastronomie stellte wohl jede(n) zufrieden. Dem Team des B&K Autohauses gelang es, von der Begrüßung über die Halfway-Burgerstation (übrigens auch für die Freunde der vegetarischen Ernährung) bis zum Ausklang des Turniers das besondere Ambiente zu bieten, das den besonderen Reiz dieser Turnierserie ausmacht.

     

    Die Ergebnisse:

     

    Netto Herren A (Vorgabe.bis -12,4 ):

     

    1. Jacek Pigorsch (Lippischer GC) 39 Punkte
    2. Michael Reinke (Lippischer GC) 38 Punkte
    3. Thomas Brinkmann (Lippischer GC) 37 Punkte

     

    Netto Herren B (Vorgabe -12,5 bis – 28,4):

     

    1. Matthias Heitkämper (Senne GC Gut Welschof) 44 Punkte
    2. Dr. Martin Rethemeier (Lippischer GC) 41 Punkte
    3. Tilman Kay (Lippischer GC) 39 Punkte

     

    Netto Damen (Vorgabe bis – 28,4):

     

    1. Sigrid Dorndorf-Kay (Lippischer GC) 42 Punkte
    2. Sylvia Lefmann (Senne GC Gut Welschof) 41 Punkte
    3. Martina Niedernolte (Lippischer GC) 39 Punkte

     

    Sonderwertung C (Vorgabe -28,5 bis -36,0):

     

    1. Alexandra Helweg (Lippischer GC) 38 Punkte
    2. Dieter Hielscher (Hamelner GC) 37 Punkte
    3. Elke Luecke-Ringe (Hamelner GC) 35 Punkte

     

    Die Erstplazierten dieser Nettowertungen haben sich für das jeweilige Landesfinale qualifiziert.

     

    Die weitere Ergebnisse:

     

    Brutto Herren (Vorgabe bis – 12,4):

     

    1. Moritz Schwarzbach (Royal Dortmund) 29 Punkte
    2. Matthias Fischer (Lippischer GC) 28 Punkte
    3. Thomas Brinkmann (Lippischer GC) 27 Punkte

     

    Brutto Damen (Vorgabe bis – 28,4):

     

    1. Kara Brinkmann (Lippischer GC) 29 Punkte
    2. Anke Brinkmann (Lippischer GC) 20 Punkte
    3. Martina Niedernolte (Lippischer GC) 19 Punkte

     

    Sonderpreise Damen:

     

    Longest drive – Bahn 16: Kara Brinkmann (Lippischer GC) mit 225 m
    Nearest to the pin – Bahn 5: Henrike Althof-Schulz (Lippischer GC) mit 2,64 ,m

     

    Sonderpreise Herren:

     

    Longest drive – Bahn 16: Michael Hambusch (Senne GC Gut Welschof) mit 301 m
    Nearest to the pin – Bahn 5: Dr. Martin Rethemeier (Lippischer GC) mit 1,67 m

     

    Darüber hinaus fand an Bahn 11 noch der Wettbewerb “Beat the Pro” mit dem Golf Professional Niklas Adank statt. Dabei musste der Pro mit einem vom jeweiligen flight bestimmten Schläger versuchen, näher als die jeweiligen Flightspieler(innen) an die Fahne zu kommen. Unter allen, die dabei besser abschnitten als Niklas Adank, wurde per Los entschieden, wer an einem der nächsten Wochenenden ein BMW 8er Cabrio für zwei Tage nutzen darf. Das Losglück traf Wiebke Andrich ((Senne GC Gut Welschof).

     

    Wer bis dahin noch nicht mit einem Preis ausgezeichnet worden war, hatte zu guter letzt noch die Chance, als “lucky looser” ausgelost zu werden und mit weiteren Sachpreisen den Heimweg anzutreten.

     

    Das Beste zuletzt:

     

    J. Kiko Pfau, der Filialleiter des B&K Autohauses in Detmold, versprach, auch im nächsten Jahr ein Qualifikationsturnier des BMW Golf Cup International auf unserer Anlage durchführen zu wollen…

  2. Preis der Präsidentin

    Kommentare deaktiviert für Preis der Präsidentin

    Zum 8. Mal hat Petra Fischer zum „Preis der Präsidentin“ am 16. Juni 2019 eingeladen. Bei optimalen Witterungs- und Platzverhältnissen sind insgesamt 62 Golferinnen und Golfer dieser Einladung gefolgt und wurden von unserer Präsidentin persönlich begrüßt und auf die Runde geschickt.

    Als Preisträger wurden ausgezeichnet:

    Nettoklasse A

    1. Christian Keller 69 Nettoschläge
    2. Hansjörg Helweg 70 Nettoschläge

     

    Nettoklasse B

    1. Bernd Blume 67 Nettoschläge
    2. Claudia Schwierzke 74 Nettoschläge
    3. Ulrich Wilkens 74 Nettoschläge

    Nettoklasse C

    1. Richard Roßmanith 67 Nettoschläge
    2. Christiane Wilkens 70 Nettoschläge
    3. Anna Lauritzen 71 Nettoschläge

    Bruttosieger

    Damen Mihoko Einsiedel 84 Bruttoschläge
    Herren Jens Einsiedel 78 Bruttoschläge

     

    Sonderwertung „Nearest to the pin“

    Bahn 5 – Michael Maaß (4,25 m)

    Bahn 13 – Miriam Möllenbrock (3,10 m)

    Nach der Runde konnten sich die Spielerinnen und Spieler am köstlichen Nudelbuffet aus dem Hause Kreuzbusch stärken.

    Wir danken unserer Präsidentin Petra Fischer für die Ausrichtung des Turniers und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

  3. Weekend Cup

    Kommentare deaktiviert für Weekend Cup

    Am Pfingstsamstag ist der Weekend Cup über 18 bzw. 9 Löcher ausgetragen worden. Bei starkem Wind mit Böen bis zu 70 km/h stellten die insgesamt 52 Golferinnen und Golfer ihr Können unter Beweis.

     

     

     

     

     

    Alle Sieger und Platzierten:

     

    9 Löcher:

    1. Netto A Christa Kuhlemann 20 Punkte
    2. Netto A Matthias Hackemack 16 Punkte
    1. Netto B Mirja Kropp 24 Punkte
    2. Netto B Klaus Luther 21 Punkte

     

    18 Löcher:

    1. Brutto Katja Riecke-Kropp 28 Punkte
    1. Netto A Jens Einsiedel 36 Punkte
    2. Netto A Michael Reinke 34 Punkte
    1. Netto B Maybrit Sommer 40 Punkte
    2. Netto B Tilman Kay 36 Punkte

     

    Naerest to the pin Loch 5:

     

    Damen: Maybrit Sommer 3,30 m

    Herren: Ulrich Wilkens 1,75 m

     

     

    Longest drive Bahn 1:

     

    Damen: Sandra Kaszub-Dülm 149 m

    Herren: Mark Davidson 211 m

     

     

    Nach der Runde wurden alle Spielerinnen und Spieler mit einem kleinen Imbiss durch Ingrid mit ihrem Team verwöhnt.

  4. Vino é Vita – Himmelfahrt Vierer

    Kommentare deaktiviert für Vino é Vita – Himmelfahrt Vierer

    Wie mit Herrn Specht von Vino é Vita vereinbart, waren auch in diesem Jahr wieder Sonnenschein und beste äußere Bedingungen angesagt. Mit einer Rekordbeteiligung von 92 Teilnehmern war das Turnier auch dem Anlass entsprechend besetzt.

     

    Sehr professionell durch unseren Pro Uli Holt in Verbindung mit dem Titelsponsor gestartet, gingen die Teilnehmer auf die Jagd nach den Brutto- und Nettopunkten, um die begehrten Präsente aus dem Hause Vino é Vita zu erspielen.

     

    Herr Specht, unterstützt von seinem Sohn übergab zu Beginn der Runde an alle Teilnehmer ein Teegeschenk. Nach 9 gespielten Löchern durften dann alle eine Auswahl von Köstlichkeiten aus der Weinhandlung Vino é Vita genießen. Ein sehr schmackhaftes Grillbuffet, vorbereitet von unserer Clubgastronomie rundete das Turnier gelungen ab.

     

    Neben der hervorragenden Betreuung oder vielleicht auch deswegen wurden überwiegend herausragende Ergebnisse erspielt. Über Präsentkörbe mit weiteren Spezialitäten aus der Weinhandlung Vino é Vita freuen sich folgende Gewinner:

     

    Brutto

    1. Kara Brinkmann mit Moritz Schwarzbach

    2. Petra Fischer mit Matthias Fischer

     

    Netto

    1. Astrid Klemm mit Wolfgang Roessler

    2. Sabine Philipps mit Daniel Prietz

    3. Jens Einsiedel mit Kay Hartmann

    4. Anke Brinkmann mit Thomas Brinkmann

    5. Michael Reinke mit Carsten Humke

     

    Nearest-to-the-pin:

    Damen: Birgit Dietrich

    Herren: Klaus Rübesamen

  5. Das Golfevent der besonderen Art

    Kommentare deaktiviert für Das Golfevent der besonderen Art

    01.06.2019  Auf unserer Anlage versuchten sich an diesem Tag über 80 Interessierte bei einem Golfevent der besonderen Art. Bei bester Stimmung stand der Spaß im Vordergrund, weckte aber auch bei vielen einen gewissen Ehrgeiz, den Ball möglichst „weit nach vorne“ zu bewegen.

     

    Das Event wendete sich an Golfinteressenten, die erstmalig den Golfschläger schwingen und sich beim Putten üben wollten. Es wurden dafür nicht die Übungsanlagen genutzt, sondern auf verkürzten Originalbahnen gespielt. Teilnehmen konnten Familien, Firmen- und Betriebsmannschaften. Je Team durften bis zu 6 Spieler/-innen teilnehmen

     

    Das Interesse am Golf-Spaßturnier war sehr groß, so dass die Veranstaltung bereits nach wenigen Tagen mit 16 Teams ausgebucht war. Zu Beginn wurden die Teams in vier Gruppen gelost. Jedem Team wurde für die gesamte Veranstaltung ein Clubmitglied als „Betreuer“ hilfreich zur Seite gestellt. Der Start erfolgte bei strahlender Sonne und somit hervorragenden äußeren Bedingungen und einem bestens präpariertem Platz um 10:00 Uhr. Gespielt wurden die Paarungen als Wettspiel im sogenannten Scramble-Modus, wodurch je Team bei jedem Schlag und Putt 4 Spieler/-innen zum Einsatz kamen. Anfeuern, jubeln, klatschen, genießen und freuen. Alles war erlaubt und sorgte für viel gute Laune.

     

    In der Mittagspause konnten sich die Teilnehmer/-innen beim Grillbuffet stärken und direkt im Anschluss an einem gesonderten Puttingturnier teilnehmen. Die Zusammensetzung der Nachmittagsgruppen wurde durch die Ergebnisse der Vormittagsrunde bestimmt, wodurch die Gruppenersten jetzt in einer Gruppe gegeneinander antraten. Die Teams erzielten bessere Ergebnisse. Die Nervosität spielte keine große Rolle mehr und das Putten gelang für viele zur Überraschung schon recht gut

     

    Um 16:30 Uhr stand der Sieger fest. Der Pokal ging an das Ryder Cup Team (Weidmüller), die sich u.a. gegen Teams von Wortmann, Brasseler, Stegelmann, Isringhausen, Medianetx, Salutaris, Elektro-Lampe und Schomburg behaupteten. Jede(r) Spieler/-in des Gewinner-Teams konnte einen Gutschein für die Golfschule Lippe in Empfang nehmen. Zusätzlich wurden unter allen Teilnehmern Gutscheine für ein Starterpaket der Golfschule Lippe verlost.

     

    Einige Teilnehmer sagten nach der Runde, dass – entgegen ihrer bisherigen Annahme – Golf doch etwas mit Sport zu tun hat. Das Fazit der Teilnehmer/-innen lautete aber einhellig: „es hat Spaß gemacht“. Somit wurde die Zielsetzung des Clubs für das erstmalig in dieser Form durchgeführte Event voll erreicht. Im nächsten Jahr wird es auf jeden Fall eine Neuauflage geben.

     

     
           
           
           
           
           

     

  6. Neue Golfregeln 2019 – das sollten Sie wissen

    Kommentare deaktiviert für Neue Golfregeln 2019 – das sollten Sie wissen

    10.11.2018. Ab Januar 2019 gelten neue Golfregeln. Die Regeländerungen sollen das Golfspiel leichter verständlich, fairer und zukunftsfähiger machen – bei gleichzeitiger Wahrung des Charakters. Dazu haben die United States Golf Association (USGA) und der Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews (R&A) als oberste weltweite Regelinstanzen, die Golfregeln grundlegend überarbeitet. Ziel: Das faire und herausfordernde Spiel zu erhalten, es aber gleichzeitig moderner, logischer und zügiger zu machen.

     

    Was heißt das nun genau?

     

    Statt der gewohnten 34 Golfregeln sind es ab dem 1. Januar 2019 nur noch 24. Zunächst natürlich gewöhnungsbedürftig, dient die neue Systematik der besseren Übersicht.

     

    Aus einem einzigen Regelbuch sind zwei geworden. Die eigentlichen Golfregeln (Vollversion in DIN A5) umfassen alle Inhalte. Eine gekürzte Spieleredition der Golfregeln(im gewohnten Regelbuchformat) enthält nur das, was Sie als Spieler bei Ihrem Spiel üblicherweise wissen müssen. Der Deutsche Golf Verband (DGV) hat die Texte für den deutschsprachigen Raum ins Deutsche übersetzt.

     

    Welches sind die wichtigsten Änderungen?

     

    Als grundlegende Golfregel gilt weiterhin, dass der Ball so gespielt werden soll wie er liegt und der Platz so, wie er vorgefunden wird. Nach wie vor wird von Spielern Integrität und Handeln entsprechend des „Spirit of the Game“ erwartet, also:

     

    – Aufrichtig handeln (z.B. die Regeln befolgen, alle Strafen anwenden und generell ehrlich sein).


    – Rücksicht auf Andere nehmen (z.B. zügig spielen, auf Sicherheit anderer Personen achten und keine anderen Spieler stören).


    – Den Golfplatz schonen (z.B. Divots zurücklegen und festtreten, Sand im Bunker einebnen, Pitchmarken auf den Grüns ausbessern und den Golfplatz nicht unnötig beschädigen).

     

    Umgewöhnen müssen wir uns unter anderem in folgenden Situationen:

     

    Penalty Areas“ ersetzen „Wasserhindernisse“ – Seen, Teiche, Gräben o.ä. sind, wie neuerdings auch anderes von der Spielleitung ggf. markiertes Gelände, entweder rote oder gelbe sogenannte „Penalty Areas“ (Ball spielen oder Erleichterung mit Strafschlag).


    Droppen aus Kniehöhe – Zum Droppen den Ball auf Kniehöhe halten und loslassen.


    Flaggenstock darf beim Putten im Loch bleiben – Es ist straflos, wenn der Ball beim Putten den Flaggenstock im Loch berührt.


    Ballsuche maximal drei Minuten – Statt der bisherigen fünf Minuten ist die erlaubte Zeit für die Ballsuche auf drei Minuten verringert (danach ist der Ball verloren).


    Lose hinderliche Naturstoffe überall entfernen – Auch im Bunker und in einer Penalty Area dürfen lose hinderliche Naturstoffe (z.B. Zweige oder Laub) straflos entfernt werden.


    Ausrichtung ohne Hilfsmittel – Es darf kein Gegenstand zum Ausrichten auf den Boden gelegt werden und es ist auch nicht mehr erlaubt, dass sich ein Caddie zur Ausrichtung in die Verlängerung der Spiellinie hinter den Spieler stellt.


    Ball beim Suchen bewegt – Spieler zieht sich keine Strafe zu und Ball muss (möglichst an den genauen Ort) zurückgelegt werden.


    Messen einer Schlägerlänge – dafür gilt die Länge des längsten Schlägers in der Tasche (mit Ausnahme des Putters).

     

    Ausführlichere Informationen finden Sie in der Kurzeinführung der neuen Golfregeln, die Sie hier herunterladen können.

     

    Ab sofort können die offiziellen Regelbücher (Spieleredition für 8,95 Euro und die Vollversion für 15,95 Euro) unter koellen-golf.de bestellt werden.

    Ab 1. Januar 2019 finden Sie die neuen Regeln mit Erklärungen auch unter rules4you.de. Zum Saisonbeginn 2019 wird auch eine deutschsprachige Regel-App mit den neuen Golfregeln 2019 verfügbar sein.
    Hier finden Sie dann auch das beliebte Regelquiz für das spielerische erlernen des überarbeiteten Regelwerks. (Die englische Version ist bereits jetzt verfügbar)

     

    Offizielle Videos des DGV zu den neuen Regeln finden Sie auf YouTube:

     

    Viel Erfolg beim Studium der neuen Golfregeln und eine erfolgreiche Saison 2019.

     

    Der Spielausschuss