Himmeltagsvierer – nicht nur für Väter

Dieses Jahr haben sich 7 Vater-Sohn-Paare auf die Runde begeben. Darunter auch Holger Schlepper und sein Sohn Mika Tim, für den es das erste Turnier in seiner Golfkarriere war. Das ist eine schöne Quote und der Lippische Golfclub freut sich, dass darüber hinaus noch 54 weitere Spielerinnen und Spieler unserem Traditionsturnier treu geblieben sind. Mit 68 Teilnehmern war das Feld fast voll.

Wir konnten 10 Gäste aus Welschof, Bielefeld und Bad Driburg am Start begrüßen. Für das kommende Jahr wünschen wir uns seitens des Spielausschusses vor allem ein ähnlich herrliches Feiertagswetter mit blauem Himmel, Sonnenschein, bis zu 20°C und einer angenehmen, leichten Brise und fordern alle Töchter unter unseren Mitgliedern heraus, gemeinsam mit ihren Vätern den Vater-Sohn Teams im Wettkampf um die attraktiven Präsentkörbe von Jacques Weindepot Paroli zu bieten. Das Potential an Spielerinnen ist in unserem Club vorhanden, hoffentlich nehmen die Damen die Challenge an.

 

Gestartet wurde der Vierer mit Auswahldrive durch Tim und Klaus Luther von Tee 1 und 10, dementsprechend zügig war das Feld auf der Runde. Bereits um 11:25 startete der letzte Flight.

 

Den Brutto- und Nettosieg konnten jeweils Vater und Sohn gewinnen. Brutto standen Peter und Florian Meintrup mit einer 85 (24 Bruttopunkte) oben auf dem Treppchen, ganz knapp im Stechen vor Fabienne Bröckling und Hannes-Lennart Bollenz mit ebenfalls 85 Schlägen und 24 Punkten. Im Stechen schwere/leichte Löcher machte ein Schlag auf den letzten 6 Löchern des Stechens den Unterschied.

Peter Meintrup lobte in der Bruttorede den hervorragenden Zustand des Platzes, der in OWL seinesgleichen sucht. Fairways und Grüns sind sehr gut gepflegt, die Handschrift unseres neuen Head-Greenkeepers ist auf den schnelleren und treueren Grüns abzulesen.

Der erste Platz der Nettowertung ging an Marc und Wolfgang Roessler mit 48 Punkten und einer gespielten 99.

 

Herren und Damen spielten auf Bahn 16 um den Longest Drive. Marion Visser konnte mit 181 Metern überzeugen und Hannes-Lennart Bollenz wurde mit 244 Metern seiner Favoritenrolle gerecht.

 

Die Sonderwertung Nearest to the Pin erreichte auf Bahn 5 Rita Schulze-Lucka und auf Bahn 13 Karl-Heinz Claes.

 

Den gemütlichen Abschluss bildete das umfangreiche Nudelbuffet unserer Gastronomie Ziegler’s auf der Terrasse des Clubhauses, wo fast alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis zur Siegerehrung verweilten und den schönen Tag mit ihren Flightpartnern Revue passieren ließen.

 

Hier noch mal alle Ergebnisse im Überblick:

 

Preis  Name Punkte
1. Brutto Peter und Florian Meintrup 24
2. Brutto Fabienne Bröckling und Hannes-Lennart Bollenz 24
     
1. Netto Marc und Wolfgang Roessler 48
2. Netto Holger Schlepper und Mika Tim Schmiedeskamp 46
3. Netto Birgit Dietrich und Christoph Schlegel 43
4. Netto Anke und Daniel Prietz 42
5. Netto Hanne Göller und Frans Geerdink 41
     
NTTP D Rita Schulze-Lucka 4,6m
NTTP H Karl-Heinz Claes 0,76m
     
LD D Marion Visser 181m
LD H Hannes-Lennart Bollenz 244m