Vitalzentrum Kühlmuss und Grabbe zum zweiten Mal in Cappel

Nachdem wir letztes Jahr das Turnier gewitterbedingt verschieben mussten, drohte auch dieses Jahr eine schlechte Wetterprognose. Zum Glück war uns der Wettergott hold. Der angesagte Regen fiel bereits in der Nacht und es blieb bis auf ein paar ganz schüchterne Tropfen Nieselregen über den gesamten Turnierverlauf trocken. Die Temperaturen waren mit 14-16 Grad erträglich, fühlten sich unter Wolken und bei teilweise starkem Wind kälter an. Starker Rücken- oder Gegenwind machte auch so manchen Schlag ins Grün zum Glücksspiel.

 

Um 9:30 Uhr begrüßten Jörg Rolf und Michael Klemme gemeinsam mit Spielführer Klaus Luther die Teilnehmer und gaben die Teegeschenke – Bagtowles und Golfbälle – aus. Der angebotene „Birdieschnaps“ als Vorschuss fand zu so früher Stunde noch keine Abnehmer, umso besser kamen die „Birdiebälle“ als Belohnung nach der Runde an, über die sich Claudia Meier, Uwe Bierwirth, Christian Mau, Wolfgang Roessler, Bernd und Ron Sommer, Peter Stolle und Marc Weber freuen konnten.

 

16 Tees waren mit 3er-Flights besetzt und wurden auf der Runde mit Häppchen versorgt, die das Team vom Vitalzentrum mit einem Golfcart vorbeibrachte. Zusätzlich gab es am Starterhäuschen Getränke, Müsliriegel und Bananen.

 

Einige der Teeboxen waren mit Ausstellungsstücken aus dem Sortiment von Kühlmuss&Grabbe dekoriert. Nach der Runde bestand Gelegenheit sich zur Fußgesundheit beraten zu lassen.

 

Unter allen Teilnehmern wurden nach der Runde 10 Gutscheine im Wert von 20,-€ verlost. Die glücklichen Gewinner waren: Mihoko Einsiedel, Claudia Schwierzke, Kerstin Steinkamp, Stefan Albrecht, Karl-Heinz Claes, Jens Einsiedel, Tim Luther, Hans Müller, Bernd Sommer und Marc Weber.

 

Sportlich war es der Tag der Familie Sommer: Saskia und Bernd Sommer erspielten sich auf Bahn 16 den Longest Drive Damen und Herren. Ron Sommer wurde mit 27 Punkten und 82 Schlägen Bruttosieger bei den Herren und seine Schwester Maybrit spielte eine 90 (18 Punkte) zum 2. Platz Brutto der Damen. 7 „Preise“ für vier Teilnehmer ist eine beachtliche Bilanz. Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Leistung!

 

Wie bereits am vergangenen Mittwoch zeigte Claudia Meier ihre Präzision beim Nearest to the Pin auf Bahn 5. Diesmal 2,32m neben der Fahne, blieb ihr Name der einzige auf dem Leaderboard. Diese Zielgenauigkeit hat sie dann auch zum Bruttosieg mit 90 Schlägen und 18 Punkten getragen.

 

Auch unsere Turnierneulige Katharina Reußwig (40 Punkte) und Daniel-Luca Bauer (54! Punkte) konnten ihre Top-Leistung vom Horst-Wortmann-Cup erneut abrufen. Seitens des Spielausschusses wünschen wir den beiden weiterhin eine erfolgreiche Saison und hoffen, dass sich andere Anfänger vom dem Erfolg der beiden bei so großen Sponsorenturnieren anstecken lassen und ebenfalls den Sprung von den Anfängerformaten ins Turniergeschehen wagen.

 

Hier noch einmal alle Ergebnisse im Überblick

Preis  Name Punkte

1. Brutto H

Ron Sommer

27 Bruttopunkte

 

   
1. Brutto D

Claudia Meier

17 Bruttopunkte
     
1. Netto A Bernd Kropp 38
2. Netto A Ulrich Wilkens 38
3. Netto A Marc Weber 36
4. Netto A Henrike Althof-Schulz 36
5. Netto A Peter Schneider 35
     
1. Netto B Daniel-Luca Bauer 54
2. Netto B Laurenz Kühne 48
3. Netto B Jan Kühne 44
4. Netto B Katharina Reußwig 40
5. Netto B Christian Mau 38
     
NTTP Claudia Meier 2,32m
     
LD D  Saskia Sommer  
LD H Bernd Sommer